Pegelsonden

Bei der gelegentlich auch als Tauchsonde bezeichneten Pegelsonde handelt es sich um eine spezielle Bauform eines Drucksensors für die hydrostatische Füllstandsmessung in Tanks, Brunnen, Schächten und Bohrlöchern. Die Pegelsonde wird dazu direkt in die zu erfassende Flüssigkeit eingetaucht und möglichst nahe an den Boden geführt. Dort erfasst die Pegelsonde den hydrostatischen Druck, der einen direkten Rückschluss auf den aktuellen Füllstand, d. h. die Höhe der darüber stehenden Flüssigkeitssäule ermöglicht.

Kontakt Fragen? Finden Sie Ihren Ansprechpartner im WIKA-Vertriebsteam.

von

FAQ

Bei wie viel Druck kann eine Membrane reißen?

Beim entsprechenden Berstdruck. Dieser ist im Datenblatt des jeweiligen Produktes aufgeführt.

Wodurch entsteht Nullpunktdrift?

Durch Alterung der elektronischen Bauteile, durch Temperatur und Lastwechsel.

Merkzettel - Dokumente (0)

Zur Zeit befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel. Sie können alle Dokumente aus dem Bereich Download zu Ihrem Merkzettel hinzufügen. Wählen Sie hierzu die gewünschte Sprache über das Flaggensymbol.

Die maximale Anzahl von 20 Einträgen wurde erreicht.

Um Ihren Downloadlink per E-Mail zu erhalten, tragen Sie hier Ihre Adresse ein:

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.