Typ GDM-100-CV

Gasdichtewächter

Mit Kalibrierventil zur Rekalibrierung

Ausgewählte Dokumente
Kontakt Fragen? Finden Sie Ihren Ansprechpartner im WIKA-Vertriebsteam.

Anwendungen

  • Mittel- und Hochspannungsschaltanlagen
  • Überwachung der Gasdichte von SF₆-Gas in geschlossenen Behältern
  • Alarmierung beim Erreichen festgelegter Grenzwerte

Leistungsmerkmale

  • Funktionsprüfung oder Rekalibrierung ohne Demontage
  • Gehäuse, messstoffberührte Teile, Absperrventil und Prüfanschluss aus CrNi-Stahl
  • Prüfanschluss und Absperrventil sind geschweißt, um Leckagen vorzubeugen

Beschreibung

Elektrische Schaltkontakte
Die Gasdichte ist für Hochspannungsschaltanlagen ein entscheidender Betriebsparameter. Ist die erforderliche Gasdichte nicht vorhanden, kann ein sicherer Betrieb der Schaltanlage nicht gewährleistet werden.

Die Gasdichtemessgeräte von WIKA warnen zuverlässig vor gefährlich niedrigen Gasmengen, selbst bei extremen Umweltbedingungen. Elektrische Schaltkontakte warnen den Schaltanlagenbetreiber, wenn sich die Gasdichte aufgrund einer Leckage unterhalb festgelegter Werte befindet.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Die WIKA-Gasdichtewächter sind hermetisch dicht und temperaturkompensiert. Messwertschwankungen und Fehlalarme aufgrund von Umgebungstemperatur- oder Luftdruckänderungen werden hierdurch vermieden.

Einfache und schnelle Funktionsprüfung
In Bezug auf Schaltanlagensicherheit, Objektschutz und Umweltschutz ist es üblich, eine regelmäßige Funktionsprüfung durchzuführen. Artikel 5 der EU-Verordnung über fluorierte Treibhausgase sieht eine Kontrolle des Leckage-Erkennungssystems mindestens alle 6 Jahre vor, falls > 22 kg SF₆-Gas enthalten sind und die Anlage nach dem 1.1.2017 installiert wurde.

Mit Hilfe des fest angeschweißten Kalibrierventils kann der Gasdichtewächter vom Prozess abgesperrt und rekalibriert werden, ohne diesen demontieren zu müssen. Dies reduziert neben der Wartungszeit auch die Gefahr durch Emissionen von SF₆-Gas und mögliche Leckagen bei der Wiederinbetriebnahme.

Um ein unbeabsichtigtes Öffnen oder Schließen des Absperrventils zu verhindern, lässt sich dieses nur mit Spezialwerkzeug in Verbindung mit einem Drehmomentschlüssel bedienen. Bei geschlossenem Absperrventil kann das Spezialwerkzeug nicht entfernt werden. Das Spezialwerkzeug lässt sich erst wieder entfernen, wenn das Absperrventil geöffnet ist und der Gasdichtewächer somit wieder mit der Schaltanlage verbunden ist.

Merkzettel - Dokumente (0)

Zur Zeit befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel. Sie können alle Dokumente aus dem Bereich Download zu Ihrem Merkzettel hinzufügen. Wählen Sie hierzu die gewünschte Sprache über das Flaggensymbol.

Die maximale Anzahl von 20 Einträgen wurde erreicht.

Um Ihren Downloadlink per E-Mail zu erhalten, tragen Sie hier Ihre Adresse ein:

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.